erstellt von Stephan Waba für die Volkshochschule Floridsdorf

Zur Entstehung des Lernpfads ...

Indirekte Rede

Mit der indirekten Rede wird wiedergegeben, was andere Personen gesagt oder geschrieben haben.

Dabei kann man neutral bleiben oder Zweifel am Wahrheitsgehalt des Gesagten äußern.

 

Wenn man in der direkten Rede etwas erzählt, benützt man dafür den Indikativ. Es ist eine normale Form für reale Schilderungen.

    Beispiel: Ilse trifft Bianca und Silvia und erzählt ihnen: „Stell dir vor, ich habe bei einem Gewinnspiel eine Reise nach Hollywood gewonnen! Dort werde ich viele berühmte Filmstars treffen und bekomme sogar eine Nebenrolle in einem Hollywood-Film!“

 

Wenn man die indirekte Rede im Konjunktiv I wiedergibt, erzählt man die ursprünglichen Worte ganz neutral weiter. Der Sachverhalt kann stimmen oder auch nicht.

    Beispiel: Bianca kann nichts für sich behalten und läuft sofort zu Maria. Sie berichtet ihr: „Ich habe gerade Ilse getroffen. Sie hat mir erzählt, sie habe bei einem Gewinnspiel eine Reise nach Hollywood gewonnen. Dort werde sie viele berühmte Filmstars treffen und bekomme sogar eine Nebenrolle in einem Hollywood-Film!“

Hier spricht Ilse nicht selbst, sondern ihre Worte werden indirekt durch Bianca weitererzählt. Um dies sprachlich zu verdeutlichen, benutzt man bei der indirekten Rede die Formen des Konjunktiv I. Diese Art der Formulierung ist üblich bei Zeitungsartikeln, in Büchern oder in wissenschaftlichen Arbeiten.

 

Gibt man die indirekte Rede im Konjunktiv II wieder, bringt man zum Ausdruck, dass man am Wahrheitsgehalt erhebliche Zweifel hat.

    Beispiel: Silvia wiederum glaubt Ilse kein Wort. Für sie war Ilse immer schon eine Lügnerin. Als sie Ingrid trifft, berichtet sie ihr: „Ich habe gerade Ilse getroffen. Sie hat mir erzählt, sie hätte bei einem Gewinnspiel eine Reise nach Hollywood gewonnen. Dort würde sie viele berühmte Filmstars treffen und bekäme sogar eine Nebenrolle in einem Hollywood-Film!“

Interaktive Quizzes dazu: Indirekte Rede Konjunktiv I | Konjunktiv II